Startseite | Nützliche Apps und Services | Reisetipps | Gästebuch | Kontakt | Links | Linktipps | Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss

Duisburg-Innenstadt

Duisburg - Theaterplatz

Skulptur "5 mal 5 Bögen" von Bernar Venet




Innenstadt

Duisburg - Steiger Schwanentor

Ausgangspunkt für eine Tour durch den Binnenhafen von Duisburg



Die Innenstadt Duisburgs unterscheidet sich auf den ersten Blick nicht wesentlich von vergleichbaren Innenstädten an der Ruhr. Wäre da nicht der Hafen mit seinem Zentrum im Stadtteil Ruhrort, der als der größte Binnenhafen der Welt gilt. Am Ende des Innenhafens finden Sie die Anlegestelle Marientor, wo Sie mit einem Schiff den Hafen erkunden können. Wenige Schritte von hier aus zur Altstadt - geprägt heute vorwiegend von der Salvatorkirche und dem Rathaus - bringen Sie zum Alten Markt.

Alter Markt

Duisburg - Alter Markt

Blick auf das Ausgrabungsgelände hinter dem Rathaus


Hinter dem Duisburger Rathaus und der Salvatorkirche liegt unterhalb des Burgbergs der historische Marktplatz des mittelalterlichen Duisburg. Der "Alte Markt" an der Schwanenstraße wurde 1980 durch umfangreiche Ausgrabungen nachgewiesen. Mehrere Marktpflaster von 1800, 1500 und 1300 konnten freigelegt und umfassend dokumentiert werden. Heute sind sie über eine Treppenanlage begehbar, ebenso wie die Kellerräume zweier Häuser am Marktplatz....

Weitere Informationen zum "Alten Markt" in Duisburg finden Sie hier....!


Duisburg Rathaus

Duisburg - Rathaus

Ansicht vom Alten Markt


Das Duisburger Rathaus geht zurück auf einen mittelalterlichen Könighof, der an derselben Stelle gestanden hat. Das heutige, im Stil der Frührenaissance (Historismus) errichtete Gebäude, wurde 1902 durch den Karlsruher Architekten Friedrich Ratzel fertiggestellt. Das erste Rathaus, das sich hier befand, stammte aus dem Mittelalter und wurde im Jahre 1361 zum ersten Mal erwähnt. Es wurde 1802 abgebrochen....

Weitere Informationen zum Rathaus in Duisburg und zum "Alten Markt" finden Sie hier....!


Stadttheater Duisburg

Duisburg - Stadttheater

Theater am König-Heinrich-Platz


Kulturelles Zentrum für Schauspiel und Oper ist das Stadttheater, das mit seiner Fassade den Stil der Antike zitiert. Das Gebäude beherrscht die Nordostseite des König-Heinrich-Platzes. Sechs ionische Säulen des klassizistischen Portikus tragen einen mächtigen Vorgiebel. Das Giebelrelief zeigt die sechs Musen, die Pallas Athene huldigen. Der große Giebel des Haupthauses ist - neben zwei beidseitigen Figurengruppen - mit einem Schiller-Zitat versehen. Im Dezember 1942 wurde das Innere des Gebäudes fast vollständig zerstört.


Deutsche Oper am Rhein

Duisburg - Deutsche Oper am Rhein

Hauptfassade


Erst 1950 eröffnete das Theater neu. 1200 Zuschauer finden heute im Parkett und auf den Rängen Platz. 1954 gründeten die Duisburger eine Theatergemeinschaft mit Düsseldorf, die 1955 zur "Deutschen Oper am Rhein" erweitert wurde.

Adresse:

Theater Duisburg
Neckarstraße 1
47051 Duisburg (Innenstadt)

Telefon: 0203/3009-100
Fax: 0203/3009-210

Internet: Informationen zum Programm

E-Mail: Stadttheater


Botanischer Garten Kaiserberg

Duisburg - Botanischer Garten Kaiserberg

Impressionen


Die Stadt Duisburg hat gleich zwei Botanische Gärten vorzuweisen, einen im Stadtteil Hamborn und einen im Kaiserbergviertel. Die Größe der Gärten zusammen beträgt etwa 10 Hektar. Hier am Kaiserberg gibt es auch noch ein Café, wo man sich nach der Besichtigung mit Kaffee und Kuchen stärken kann. Der Botanische Garten gliedert sich in die Gewächshausanlage und verschiedene Freiluftabteilungen. Im Freiland werden etwa 1000 verschiedene Pflanzenarten aus den gemäßigten Breiten der Erde kultiviert.


Duisburg - Botanischer Garten Kaiserberg

Café


In den Regionen der Tropen und Subtropen kommen eine große Zahl eigenwilliger Pflanzenformen vor, von denen im Botanischen Garten auf ca. 2000 Quadratmeter Gewächshausfläche etwa 2500 verschiedene Arten gezeigt werden.

Adresse:

Botanischer Garten Duisburg Kaiserberg

Schweizer Strasse 24
47058 Duisburg (Duissern)

Telefon: 0203-330583

Führungen können unter der Telefonnummmer 0203-330583 erfragt werden.

Weitere Informationen finden Sie hier: Botanischer Garten am Kaiserberg



Forum Duisburg

Duisburg - Forum

Einkaufszentrum


An der Königstraße - schräg gegenüber dem König-Heinrich-Platz mit dem CityPalais - liegt das Forum Duisburg. Es wurde an der Stelle des ehemaligen Kaufhauses Karstadt errichtet. Auf ca. 60 000 Quadratmetern befinden sich viele Geschäfte, die sich auf insgesamt 5 Etagen verteilen. Auch das Warenhaus Karstadt fand hier im Forum einen neuen Platz. Der Platz vor dem Haupteingang des Forums Duisburg wurde in Carl-Spaeter-Platz benannt, als Andenken an einen großen deutschen Unternehmer und Firmengründer. Vor dem Forum steht die sogenannte "Goldene Leiter"- eines der neuen Wahrzeichen von Duisburg und das weithin sichtbare Symbol für das Einzelhandelszentrum Forum Duisburg. Vor dem König-Heinrich-Platz wurde bereits im Jahr 2008 das Düsenfeld eröffnet, eine neue Brunnenanlage.


CityPalais

Duisburg - CityPalais

Shopping-Mall


Das neue CityPalais als Shopping-Mall (Eröffnung 2007) am König-Heinrich-Platz in Duisburg bietet zahlreiche Möglichkeiten für eine tägliche Einkaufstour. Vielfältig und attraktiv sind auch die Restaurant- und Gastronomieangebote. In dem Gebäude befinden sich außer vielen verschiedenen attraktiven Geschäften auch das Casino Duisburg und die Mercatorhalle. Das Casino bietet auf einer Fläche von etwa 8. 000 Quadratmetern Spiel und Spaß am Roulettetisch oder an den Spielautomaten. Die Mercatorhalle - nach ihrem Abbruch 2005 an dieser Stelle wieder neu errichtet wurde - ist eine Mehrzweckhalle, die für Tagungen, Konferenzen, Präsentationen und Konzerten konzipiert wurde. Der Große Saal bietet 1.750 Menschen einen Platz und der kleine Saal nimmt bis zu 600 Menschen auf. Daneben gibt es noch einen Tagungbereich.


Amts- und Landgericht

Duisburg - Königstraße

Amts- und Landgericht


Gegenüber dem neuen CityPalais am König-Heinrich-Platz befindet sich das Gebäude des Amts- und Landgericht Duisburg. Es fällt wegen der schönen, im Stil der Jahrhundertwende des 19./20. Jahrhunderts errichteten Fassade sofort auf. Das Gebäude besteht aus zwei unterschiedlichen Baukörpern. Der ältere Backsteinbau wendet sich mit seiner hellen Hauptfassade der belebten Königsstraße zu. Im neobarocken Mittelteil des Gerichtsgebäudes am König-Heinrich-Platz befindet sich das Hauptportal. Das Gebäude wurde im Stil der Neorenaissance im Jahre 1876 fertiggestellt. Hier finden sich die Symbole der Gerichtsbarkeit: Schwert und Waage sowie ein Adler. 1912 wurde das Gerichtsgebäude erweitert.

Wie viele andere Gebäude in der Innenstadt von Duisburg wurde auch das Gerichtsgebäude ein Opfer der Bombenangriffe des Zweiten Weltkriegs. Die Kuppel, der Giebelaufbau und die Figuren des alten Hauses wurden nicht mehr wieder errichtet.



Königstraße

Duisburg - Königstraße

Brunnenanlage "Lifesaver“ von Niki de Saint Phalle


Wie in der Landesmetropole Düsseldorf gibt es auch in Duisburg eine gleichlautende Straße, die mit dem selben Charm aufwarten kann- die Königstraße. Es ist heute die Hauptshoppingmeile zwischen der Mercatorstraße am Duisburger Hauptbahnhof und dem Sonnenwall. Zu beiden Seiten der Straße wurden Linden gepflanzt, die mit ihren schönen Baumkronen Akzente setzen. Eine besondere Attraktion ist die Brunnenmeile mit sechs Brunnenskulpturen, hier sei nur der "Lifesaver" von Niki de Saint Phalle erwähnt.


Weitere Informationen:

Rathaus und Markt An der Rückseite des Rathauses befand sich bereits im Mittelalter ein Marktplatz. Hier gingen die Verkäufer von Dienstagmittag bis Sonntagmittag ihren Geschäften nach. Zusätzlich befanden sich hi...

Salvatorkirche Die Salvatorkirche ist die historisch und architektonisch bedeutsamste Kirche in Duisburg. Ihre Geschichte führt bis ins 9. Jahrhundert zurück. Bei Ausgrabungen fand man 1956 Pfostenlöcher, die auf...

Karmelkirche Die ursprüngliche Minoritenkirche wurde ab dem Jahr 1280 gebaut und 1289 fertiggestellt. Die Franziskaner werden in Duisburg erstmals um 1265 in einer vom Herzog von Limburg...

Marienkirche Die evangelische Marienkirche in Duisburg zeugt von der ersten Niederlassung des Johanniterordens in Deutschland. Bei Ausgrabungen an diesem Ort wurden 1987 noch Reste des Fundamentes aus dem 10./1...

Weitere Informationen:

Stadtmauer Auf dem Gebiet der Duisburger Altstadt sind noch Reste der historischen Stadtmauer mit einzelnen Türmen zu entdecken. Sie gilt als eine der ältesten im Rheinland; ihre Existenz geht bis ins 12. Jahrhundert zurück....

Dreigiebelhaus Bei einem Spaziergang durch Teile der romantischen Altstadt in Duisburg stößt man unweigerlich auf das bekannte Dreigiebelhaus. Es befindet sich in der Altstadt in der Nonnengasse 8. Seinen Namen...

Innenhafen Mit mehreren Mühlenwerken und großen Speichergebäuden entstand um etwa 1900 am Duisburger Innenhafen das Zentrum des deutschen Getreidehandels. Nach dem 2. Weltkrieg verlor der Innenhafen seine.....

Zoo Duisburg 1934 schuf der "Duisburg-Hamborner-Tierpark Verein" die Voraussetzungen für den heutigen Zoo. Im Jahr 1951 wurde das "Haus der 1000 Fische" eröffnet, und 1965 öffnete das erste Delphinarium im euro...



Innenhafen

Duisburg - Innenhafen

Ansicht Museum Küppersmühle vom Innenhafen


Mit mehreren Mühlenwerken und großen Speichergebäuden entstand um etwa 1900 am Duisburger Innenhafen das Zentrum des deutschen Getreidehandels. Nach dem Zweiten Weltkrieg verlor der Innenhafen seine Bedeutung. In den siebziger Jahren sollten die alten Speicher abgerissen werden. Heutzutage gestalten Architekten, Künstler und Stadtplaner ihn zu einem attraktiven Stadtquartier um, das Arbeiten, Wohnen und Freizeit miteinander verbindet....

Weitere Informationen zum Innenhafen der Stadt Duisburg finden Sie hier....!


Salvatorkirche

Duisburg - Salvatorkirche

Impressionen


Die Salvatorkirche ist die historisch und architektonisch bedeutsamste Kirche in Duisburg. Ihre Geschichte führt bis ins 9. Jahrhundert zurück. Bei Ausgrabungen fand man 1956 Pfostenlöcher, die auf einen einschiffigen Holzbau schließen lassen. Dieser Kirche folgte im 10. Jahrhundert eine dreischiffige romanische Basilika, die 1283 durch einen Brand stark beschädigt wurde. Ein neuer Bau mit einem 112 Meter hohen Turm wurde 1415 vollendet.....

Weitere Informationen zur Salvatorkirche in Duisburg finden Sie hier....!


Historische Stadtmauer

Duisburg - Historische Stadtmauer

Am Alten Wehrgang


dem Gebiet der Duisburger Altstadt sind noch Reste der historischen Stadtmauer mit einzelnen Türmen zu entdecken. Die Stadtmauer gilt als eine der ältesten im Rheinland; ihre Existenz geht bis ins 12. Jahrhundert zurück. Einen vollständigen Eindruck von der Wehranlage gewinnt man durch den Stadtplan von Johannes Corputius (1566). Die Stadtmauer verlief ehemals entlang des Rheines (heute Innenhafen) und wölbte sich in Richtung Osten.

Weitere Informationen zur historischen Stadtmauer finden Sie hier....!


Karmelkirche

Duisburg - Karmelkirche

Rückseite


Im Jahr 1961 wurde die katholische Karmelkirche an der Brüderstraße gebaut. Sie ersetzte die alte Minoritenkirche, die hier bereits seit 1313 (geweiht) stand, im Zweiten Weltkrieg jedoch von Bomben fast vollkommen zerstört wurde. Nur wenige Teile der alten Kirche konnten in den Neubau integriert werden, so zum Beispiel der gotische Chor. Seit dem Wiederaufbau betreuen Karmeliterinnen die architektonisch schlichte Saalkirche mit dem kleinen Dachreiter. Sie wurde unter dem Namen "Mutter vom guten Rat" geweiht.

Weitere Informationen zur Karmelkirche in Duisburg finden Sie hier....!


Marienkirche

Duisburg - Marienkirche

Seitenansicht


Die Marienkirche in Duisburg befindet sich im Bereich der Innenstadt. Ganz in der Nähe befand sich einst eines der vier Stadttore der Reichsstadt Duisburg - das Marientor. Der Name des Tores stammt von eben dieser Kirche. Die Kirche selbst und die sie umgebenden Gebäude werden von einer hohen Mauer eingegrenzt und ist durch zwei Tore zugänglich. Auf dem Gelände der Marienkirche befinden sich außer der Kirche noch ein Kindergarten mit Gemeindezentrum, ein Wohnhaus und ein kleiner alter Pfarrfriedhof. Das Gelände selbst liegt etwas erhöht und wird von wunderschönen alten Bäumen bewacht. Der Kirchturm der Marienkirche wirkt aufgrund seiner Haube etwas eigenartig im Stadtbild von Duisburg. Die Ursprünge des Gotteshauses gehen bis ins Jahr 1153 zurück....

Weitere Informationen zur Marienkirche in Duisburg finden Sie hier....!



Weitere Links:



Fotos Duisburg-Innenstadt




Print Schloss Moyland Bedburg-Hau Duisburg Ausflugtipps Gelsenkirchen St. Antony Hütte Ruhrausflug Geldern Wasserschloss Haus Voerde Ratingen Mülheim-Saarn Tour de Ruhr 1 Wasserschloss Borbeck Schloss Landsberg Schloss Wickrath Reiseinformationen Kettwig Essen Krefeld Wasserschloss Anholt Textversion Sitemap Mülheim Niederrhein Zollverein-Areal Oberhausen




-Anzeige-




  (C) Paul Sippel 2017 - Alle Rechte vorbehalten