Startseite | Nützliche Apps und Services | Reisetipps | Gästebuch | Kontakt | Links | Linktipps | Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss

Essener Innenstadt Teil II.

Essen-Innenstadt

Kokillen vor der Agentur für Arbeit in Essen




Überblick

Essen-Westviertel

Colosseum-Theater



Diese Seite dokumentiert im zweiten Teil einige der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der attraktiven Essener Innenstadt. Am Berliner Platz befindet sich das Cinemaxx-Kino Essen, das neben Kinofeeling auch gastronomische Angebote präsentiert. Weiterhin zu nennen ist das Musical-Theater Colosseum, das in den Räumen der ehemaligen 8. Mechanischen Werkstatt der Firma Krupp errichtet wurde. Auch die Weststadt-Halle und das schwedische Möbelhaus Ikea befinden sich in der Nähe. Von der U-Bahn Haltestelle Berliner Platz führt ein Verbindungsweg unterirdisch direkt ins neue Einkaufszentrum am Limbecker Platz, dem ehemaligen Standort des Kaufhauses der Firma Karstadt.

Berliner Platz

Essen-Innenstadt

Einkaufszentrum mit Eingang am Berliner Platz


Ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt im Essener Innnenstadtbereich ist der mittlerweile endgültig fertiggestellte Berliner Platz. Früher eher unbedeutend ist der Platz durch den Neubau eines Kaufhauszentrums und die dadurch bedingte veränderte Verkehrsführung aufgewertet worden. Bis zum Bau der U-Bahnstation gleichen Namens führte der Berliner Platz eher ein Schattendasein unter den großen Kreuzungsbereichen der Essener Innenstadt. Das ist heute anders: An seinen Rändern entstanden wichtige Neubauten wie z.B. das Kinozentrum Cinemaxx - eine der größten Multiplex-Anlagen in Deutschland. Das Kino hat 16 Säle und bietet insgesamt 5300 Besuchern einen Sitzplatz.


Cinemaxx-Kino in Essen

Essen-Innenstadt

Berliner Platz - Cinemaxx-Kino in Essen


Das Cinemaxx-Kino in Essen vereint gastronomische Angebote mit einem einmaligen Kinoambiente. Weiterhin das Musical-Theater Colosseum, das in den Räumen der ehemaligen 8. Mechanischen Werkstatt der Firma Krupp errichtet wurde. Es ist schon ein Erlebnis, ein Musical in einem von anderen Theatern völlig unterschiedlichen Ambiente beizuwohnen. Auch die Nähe zum Möbelhaus Ikea, der Weststadt-Halle, dem Möbelhaus Kröger und dem neuen Kaufhauszentrum mit einer Fülle von Geschäften und Erlebnisgastronomie wertet den Berliner Platz insgesamt auf. Von der U-Bahnstation Berliner Platz führt ein Verbindungsweg direkt ins neue Kaufhauszentrum.




Adresse:

CinemaxX Essen


Berliner Platz 4/5
45127 Essen

Telefon für Reservierungen: 040 - 80 80 69 69

Internet: www.cinemaxx.de/




Kaufhauszentrum am Limbecker Platz

Essen-Innenstadt

Kaufhauszentrum am Limbecker Platz


Am Platz des heutigen Einkaufszentrums wurde im Herbst 1912 das Althoff-Warenhaus in Essen eröffnet. Das Kaufhaus an der Limbecker Straße war mit 53 Fachabteilungen ausgestattet, die auf einer Nutzfläche von 28 000 Quadratmetern verteilt waren. Sieben Treppenhäuser und zehn Fahrstühle erschlossen den Kunden 10.000 Quadratmeter Verkaufsfläche. Gegründet wurde das Warenhaus von Theodor Althoff (1858 - 1931) aus Dülmen, einem Kaufmann, Textil-Einzelhändler und Warenhaus-Unternehmer. Im Jahr 1920 fusionierte die Theodor Althoff AG auf die von Rudolph Karstadt gegründete Rudolph Karstadt AG.


Essen-Innenstadt

Kaufhauszentrum am Limbecker Platz


Das Karstadt Warenhaus war eines der attraktivsten Kaufhäuser in Essen und Umgebung. Der Unternehmenssitz der 2009 in Insolvenz gegangenen Warenhauskette (Arcandor) befand sich im Stadtteil Bredeney, in der nach dem Kaufhausgründer benannten Theodor-Althoff-Straße. Das Einkaufszentrum Limbecker Platz befindet sich am nordwestlichen Rand des Essener Stadtkerns, zwischen dem Limbecker Platz, dem Berliner Platz und der Ostfeldstraße. Am 1. März 2008 wurde das bisherige Karstadt-Kaufhaus am Limbecker Platz endgültig geschlossen. Das bisherige Karstadt-Gebäude von Theodor Althoff aus dem Jahre 1912 stand nicht unter Denkmalschutz, denn nur die Fassade war aus Sandstein geformt.


Essen-Innenstadt

Kaufhauszentrum am Limbecker Platz


Das Innere bestand aus Stahlbeton, der durch Bergschäden in sehr schlechtem Zustand war und weshalb das Haus über die Seitenbreite einen Höhenunterschied von einem Meter aufwies. Nach den Abrissarbeiten des alten Karstadtgebäudes samt Parkhaus wurde am 1. Juni 2008 dessen 35 Meter hoher Turm als letzter bestehender Teil des Hauses mit 15 Kilogramm Sprengstoff und 80 Zündern gesprengt. Ebenfalls mussten dem neuen Einkaufszentrum das Karstadt-Sporthaus und das Gebäude des Kaufhauses SinnLeffers (vormals Quelle) sowie einige Imbiss-Stände weichen. Heute residiert an diesem Platz in der Innenstadt das Einkaufszentrum Limbecker Platz Essen, dass zur Hamburger ECE Projektmanagement G.m.b.H. & Co. KG gehört. Es gibt auch wieder eine Karstadt-Filiale in diesem Haus- allerdings unter einem neuen Eigentümer.


GOP Varieté-Theater

Essen-Innenstadt

GOP Varieté-Theater


Das GOP Varieté Essen befindet sich in der Rottstraße. Als Ableger des Varietés „Georgspalast (GOP)“ in Hannover wurde es im Oktober 1996 in dem ehemaligen Essener UFA-Kino „Grand Filmpalast“ eröffnet. Im Sommer 2001 wurde das Varieté neu gestaltet. Der Designer Horst Böhner ließ sich dabei von der New Yorker Restaurantbar „Le Cirque“ inspirieren. Große Kronleuchter, kunstvoll drapierte Tücher und viele britische Antiquitäten sorgen für ein verspieltes Ambiente. Sechs Figuren aus dem triadischen Ballett des Bauhauskünstlers Oskar Schlemmer säumen die Seitenwände. Akrobaten, Zauberer, Bauchredner, Sänger und viele andere Künstler unterhalten die Zuschauer durch ihre Darbietungen.



Essen-Innenstadt

GOP Varieté-Theater


Das Programm wechselt monatlich. Insgesamt finden 360 Personen an 4er-, 6er- und 8er-Tischen ihren Platz.

Adresse:

GOP Varieté Essen GmbH & Co. KG

Rottstraße 30,
45127 Essen

Telefon: (02 01) 247 93 93

Telefax: (02 01) 247 93 94

E-Mail: info-essen@variete.de

Internet: www.variete.de/spielorte/essen/


Essener Synagoge

Essen-Ostviertel

Ehemalige Synagoge - Nordansicht


Die Essener Synagoge (auch "Alte Synagoge" genannt) am ehemaligen Steeler Tor ist heute das Haus jüdischer Kultur in Essen. Bis zur ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts befand sich hier das Steeler Tor als Teil der Befestigungsmauer um den Kern der Essener Altstadt. Die Synagoge liegt heute im Zentrum der Essener City in der Nähe des Rathauses der Stadt Essen. Die Einrichtung, die nach dem Umbau als Haus jüdischer Kultur am 13. Juli 2010 neu eröffnet wurde, ist untergebracht im ehemaligen Synagogengebäude....

Weitere Informationen zue ehemaligen Essener Synagoge im Ostviertel der Stadt finden Sie hier.....!


Theater und Konzerte

Essen-Aalto Theater

Ansicht vom Stadtgarten


Die Informationsseite Theater und Konzerte - hier Stadt Essen - beinhaltet eine Zusammenstellung von Kulturplätzen und Spielstätten in den größten Ruhrgebietsstädten. Hier finden Sie eine Übersicht der Orte wie Essen mit dem Aalto-Theater, Duisburg mit der Deutschen Oper am Rhein, Mülheim, Gelsenkirchen und Oberhausen. Das Programmangebot der Theater- und Konzertspielstätten wird hier nicht mehr angeboten. Links führen Sie zu den Webseiten, wo Sie sich direkt über das Angebot informieren können.

Weitere Informationen zu den Kulturplätzen in der Stadt Essen finden Sie hier....!


Fotos der Essener Innenstadt




Print Schloss Moyland Bedburg-Hau Duisburg Ausflugtipps Gelsenkirchen St. Antony Hütte Ruhrausflug Geldern Wasserschloss Haus Voerde Ratingen Mülheim-Saarn Tour de Ruhr 1 Wasserschloss Borbeck Schloss Landsberg Schloss Wickrath Reiseinformationen Kettwig Essen Krefeld Wasserschloss Anholt Textversion Sitemap Mülheim Niederrhein Zollverein-Areal Oberhausen




-Anzeige-




  (C) Paul Sippel 2017 - Alle Rechte vorbehalten