Startseite | Nützliche Apps und Services | Reisetipps | Gästebuch | Kontakt | Links | Linktipps | Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss

Stadt Emmerich

Stadt Emmerich

Stiftskirche St. Martini

Überblick

Stadt Emmerich

Blick auf Rathaus und Marktplatz



Die Stadt Emmerich am Rhein liegt unweit der niederländischen Grenze. Emmerich ist eingebettet in die reizvolle niederrheinische Landschaft. Sowohl als wirtschaftlicher Standort, als auch im Bereich Tourismus und Kultur hat Emmerich am Rhein einiges zu bieten. Was viele schon vergessen haben- Emmerich war mal eine Hansestadt. Die günstige Lage direkt am Rhein mit dem Containerhafen und die Nähe zu den Niederlanden, aber auch die optimale Verkehrsanbindung mit Anschluss zum Ruhrgebiet bietet ansässigen Unternehmen einen idealen Standort. Besuchern, Urlaubern, Gästen, Nachbarn und auch Einheimischen wird in Emmerich am Rhein ein breites Spektrum an kultureller und touristischer Vielfalt geboten. Angefangen von Schiffstouren, Radwanderungen, Stadtführungen, Ausstellungen, bis hin zu Museen, Kino, Theater und natürlich der Gastronomiemeile an der Rheinpromenade.

Geschichte

Stadt Emmerich - Rheinbrücke

Emmericher Rheinbrücke


Um 700 gründete Willibrord die Missionsstation Emmerich im Bistum Utrecht. Die erste urkundliche Nennung unter dem Namen Villa Embrici ist aus dem Jahr 828 überliefert. Um 1040 Bau der Stiftskirche St. Martini. Am 31. Mai 1233 erhob Graf Otto von Zutphen und Geldern mit Ermächtigung des römischen Kaisers und des deutschen Königs Emmerich zur königlichen und des Reiches Stadt. Gegen Ende des 14. Jahrhunderts wurde Emmerich Mitglied der Hanse. Seit dem 14. Jahrhundert war Emmerich von Mauern umgeben und mit Toren gesichert. In dieser Zeit bis zum Anfang des 16. Jahrhunderts erlebte Emmerich seine Blütezeit und wurde wegen seiner weltlichen und kirchlichen Bauten als prächtig bezeichnet. Eines der Emmericher Stadttore war das Christoffeltor am Rheinufer.

Stadt Emmerich - Rheinpromenade

Christophorus-Statue auf der Rheinpromenade


Es war bekannt durch eine überlebensgroße, aus Eichenholz gefertigte Figur eines Christophorus in der Nische über dem feldseitigen Portal. Die Skulptur kann heute im Rheinmuseum in Emmerich besichtigt werden. Eine ähnliche Christophorusfigur befindet sich heute auf der Rheinpromenade. Der Dreißigjährige Krieg (1618 - 1648), die Besetzung der Stadt durch französische Truppen unter König Ludwig XIV., Kriegsverwüstungen, Überschwemmungen und Seuchen fügten der Stadt schweren Schaden zu. Seit Anfang des 16. Jahrhunderts gab es in Emmerich ein Gymnasium. Im Jahre 1856 wurde die Eisenbahnstrecke Oberhausen-Arnheim der Köln-Mindener Eisenbahn eröffnet.

St. Vitus Kirche

Stadt Emmerich - Ortsteil Elten

St. Vitus in Hochelten


In Emmerich befinden sich mehrere Kirchen verschiedener Konfessionen. Zum Teil weisen sie eine reiche Geschichte auf, die bei einer Kirche bis ins frühe Mittelalter zurückreicht. Die St.-Vitus-Kirche (ehemals Stiftskirche) im Ortsteil Elten (Hochelten) ist die älteste Kirche in Emmerich. Sie gehörte ursprünglich einem adeligen reichsunmittelbaren Damenstift (Stift Elten - Gründung zwischen 967-970?) aus dem Jahre 973 (Kaiser Otto II. nahm das Stift 973 in kaiserlichen Schutz). Die heutige Kirche wurde Mitte des 17. Jahrhunderts auf den Trümmern einer 65 Meter langen gewaltigen Pfeilerbasilika mit zwei Türmen und einer achteckigen Kuppel errichtet. Vor der Kirche, im ehemaligen Abteihof befindet sich das Freiheitskreuz, der Drususbrunnen und neben ihm das einzig erhaltene Abteigebäude.

Weitere Informationen zu den Emmericher Ortsteilen Elten und Hochelten finden Sie hier....!


Christuskirche

Stadt Emmerich - Marktplatz

Christuskirche am Markt


Die Christuskirche in Emmerich ist wesentlich jünger. Die evangelische Kirche befindet sich am Geistmarkt und weist eine Besonderheit auf: ihr Gottesdienstraum liegt im ersten Stock während sich der Gemeindesaal im Erdgeschoß befindet. Errichtet wurde sie in den Jahren von 1690 - 1715. Der erste Gottesdienst wurde am 14. April 1715 gefeiert. Ihr Vorbild ist die Oosterkerk in Amsterdam, nach deren Plänen sie von den niederländischen Architekten van der Leen und Can van Dittmaar gebaut wurde. Der Grundriss der Christuskirche folgt einem gleicharmigen Kreuz. Ein Großbrand zerstörte die Kirche am 19. Juli 1907. Sie brannte bis auf die Grundmauern nieder. Der Wiederaufbau dauerte zwei Jahre und 1909 konnte die Kirche wieder in Dienst gestellt werden.


Stadt Emmerich - Marktplatz

Christuskirche


Eine erneute vollständige Zerstörung wurde durch den Zweiten Weltkrieg hervorgerufen, als am 7. Oktober 1944 mehrere Bomben das Gebäude trafen. 1958 wurde die Kirche wieder geöffnet, nachdem die Kriegsschäden beseitigt worden waren. Heute fungiert die Kirche auch als Veranstaltungsort für Musik. Im Zentrum des Ortsteils Leegmeer steht die Heilig-Geist-Kirche, ein in den 1960er Jahren errichteter moderner Kirchen-Zentralbau aus Beton, mit einem großen Kreuz aus Schrott und informeller Wandgestaltung. Dieser außergewöhnliche Sakralbau von Dieter Georg Baumewerd, Kreuz und zweigeteilter Altar von Waldemar Kuhn sowie Innenraumgestaltung und ungegenständlicher Kreuzweg von Fred Thieler spiegeln die Modernisierung der katholischen Kirche zu Zeiten des Zweiten Vatikanischen Konzils wider.



St.-Martini-Kirche

Stadt Emmerich - St. Martini Kirche

Kirchturm


Das Stadtbild von Emmerich am Rhein wird vorwiegend geprägt durch die aus dem 11. Jahrhundert stammende katholische Kirche St. Martini (St. Martin). Diese Kirche wurde als kreuzförmige, frühromanische Basilika mit Doppelturmanlage von 1040 -1050 erbaut. Hiermit ist sie die älteste Kirche der Stadt Emmerich am Rhein. Vom Gründungsbau sind die dreiteilige Choranlage, die Krypta und Teile der Vierung erhalten. Nach Aufgabe der mehrfach durch Hochwasser und Eisgang zerstörten Westteile.....

Weitere Informationen zur schönen St. Martini Kirche in Emmerich am Rhein finden Sie hier....!


St. Adelgundis Kirche

Stadt Emmerich

Kirche St. Aldegundis (15. Jahrhundert)


Die St. Adelgundis Kirche wurde im Jahre 1474 eingeweiht. Der westliche Teil und der Turm kamen 1483 dazu. Die Kirche wurde in den Jahren 1854 und 1909 erneuert. Beim Wiederaufbau nach dem Zweiten Weltkrieg verzichtete man auf die Wiederherstellung des erst 1870/71 aufgesetzten spitzen Turmhelmes und beließ es beim früheren flachen Turmabschluss. Im Jahr 2000 wurde ein Carillon mit 43 Glocken in Betrieb genommen. Die Heilige Aldegundis wurde um 630 in Coulsore, Frankreich geboren und verstarb am 30. Januar 684 (695 oder 700?). Sie war die Gründerin und Äbtissin des Doppelklosters Maubeuge. Die Heilige wird in der katholischen Kirche als Nothelferin bei Krankheit und Todesgefahr angerufen.

Stadt Emmerich

Touristinformation an der Rheinpromenade


Während des Zweiten Weltkrieges wurde Emmerich am 7. Oktober 1944 fast vollständig durch alliierte Luftangriffe zerstört. Am 28. November 2004 verschmolzen die vier katholischen Stadtgemeinden St. Martini, St. Aldegundis, Heilig-Geist und Liebfrauen zur neuen Stadtpfarre St. Christophorus. Über den Rhein bei Emmerich spannt sich die längste Hängebrücke Deutschlands und verbindet damit als Teil der Bundesstraße 220 die Städte Emmerich und Kleve.

Emmericher Rheinbrücke

Stadt Emmerich

Rheinbrücke bei Emmerich


Die Emmericher Rheinbrücke ist die längste Hängebrücke Deutschlands mit einer Länge von 1228 m und einer Spannweite von 500m. Die Brücke wurde im Jahr 1965 fertiggestellt. Täglich passieren ca. 500 Schiffe die ehemalige Reichs- und Hansestadt in Berg- und Talfahrt. Emmerich grenzt im Norden und Westen an die Niederlande. Zu Emmerich gehörende Stadtteile sind Borghees, Dornick, Elten, Hüthum, Klein-Netterden, Speelberg, Praest, Vrasselt und Leegmeer. Die Stadt Emmerich grenzt im Norden an die Gemeinden Montferland und Oude IJsselstreek, beide in der Provinz Gelderland (NL), im Osten an die Stadt Rees, im Süden an die Stadt Kleve sowie im Westen an die Gemeinde Rijnwaarden und die Stadt Zevenaar, beide in der Provinz Gelderland (NL).


Sehenswürdigkeiten

St.-Martini-Kirche Das Stadtbild von Emmerich am Rhein wird vorwiegend geprägt durch die aus dem 11. Jahrhundert stammende katholische Kirche St. Martini (St. Martin). Diese Kirche wurde als kreuzförmige, frühroman...

Emmerich - Schloss Borghees Das Schloss Borghees liegt am Ortsrand des Stadtteils Borghees der Stadt Emmerich in Nordrhein-Westfalen. Manchen ist es auch unter dem Namen "Bruckhees" bekannt, allerdings ist dieser Name älter a...

Sehenswürdigkeiten

Emmerich - Elten Über die Hängebrücke von Emmerich hinweg sieht man bereits zur Linken die Turmspitze der katholischen Kirche St. Vitus über den Baumwipfeln von Hochelten. Elten ist ein beliebtes Ziel für Tagestour...



Gemeinde Elten

Stadt Emmerich - Ortsteil Elten

St. Vitus Kirche


Über die Hängebrücke von Emmerich hinweg sieht man bereits zur Linken die Turmspitze der katholischen Kirche St. Vitus über den Baumwipfeln von Hochelten. Elten ist ein beliebtes Ziel für Tagestouristen und für längere Aufenthalte. Die Nähe zu den Niederlanden, das herrliche Waldgebiet von Montferland, das grenzüberschreitend mit dem Fahrrad, zu Fuß, immer ein Erlebnis ist, bietet neben wunderbaren Reitwegen, ausgiebige Laufstrecken.

Weitere Informationen zum Ortsteil Elten und Hochelten der Stadt Emmerich finden Sie hier....!

Schloss Borghees

Stadt Emmerich - Borghees

Schloss Borghees


Das Schloss Borghees liegt im Ortsteil Borghees der Stadt Emmerich in Nordrhein-Westfalen. Manchen ist es auch unter dem Namen "Bruckhees" bekannt, allerdings ist dieser Name älter als Borghees. Das Schloss (Schlößchen) liegt idyllisch in der reizvollen Niederrheinischen Landschaft zwischen Wald, Wiesen und Kopfweiden. Seit einigen Jaghren befindet sich hier auch ein Golfplatz. Rechts vom Schloss befindet sich ein Reiterhof. Das Schlößchen hat eine sehr bewegte Geschichte hinter sich.

Weitere Informationen zum Schloss Borghees in der Umgebung von Emmerich finden Sie hier....!

Informationen:

Wappen von Emmerich


Eine kleine Bildergalerie zur Stadt Emmerich am Rhein finden Sie hierunter. Weitere Informationen zur Stadt finden Sie hier....!

Wichtige Adressen:

Information & Buchung
Tourist-Information

infoCenterEmmerich
Rheinpromenade 27
46446 Emmerich am Rhein

Telefon: 0 28 22 - 93 10 40
Fax: 0 28 22 - 93 10 20

E-Mail: infocenter@stadt-emmerich.de






Bilder aus Emmerich am Rhein




Print Schloss Moyland Bedburg-Hau Duisburg Ausflugtipps Gelsenkirchen St. Antony Hütte Ruhrausflug Geldern Wasserschloss Haus Voerde Ratingen Mülheim-Saarn Tour de Ruhr 1 Wasserschloss Borbeck Schloss Landsberg Schloss Wickrath Reiseinformationen Kettwig Essen Krefeld Wasserschloss Anholt Textversion Sitemap Mülheim Niederrhein Zollverein-Areal Oberhausen




-Anzeige-




  (C) Paul Sippel 2017 - Alle Rechte vorbehalten