Startseite | Nützliche Apps und Services | Reisetipps | Gästebuch | Kontakt | Links | Linktipps | Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss

Geldern - Schloss Walbeck

Geldern - Walbeck

Schloss Walbeck




Ehemalige Wasserburg

Geldern - Walbeck

Schloss Walbeck



Schloss Walbeck
ist ein schlossartiges Gebäude und wird auch als Haus Walbeck bezeichnet. Die Datierung des Schlosses im Kern wird auf das 16. Jahrhundert festgelegt. Es ist eine ehemalige Wasserburg und ein bleibendes Zeugnis für die mit den Niederlanden verbundene architektonische Tradition. Die zweigeschossige, aus Backsteinen bestehende Vierflügelanlage, wurde über einem quadratischen Grundriß erbaut und um einen kleinen Binnenhof gruppiert. Man erkennt vier runde, am Dachfuß ausgekragte Ecktürme, in geringem Abstand eine kleine dreiflügelige Vorburg mit modernen Dachausbauten.


Geschichte

Geldern - Walbeck

Schloss Walbeck


Haus Walbeck war seit 1346 über mehrere Generationen im Besitz der Schenken von Nideggen, denen die Freiherrlichkeit Walbeck gehörte. Die Schenken von Nideggen besaßen auch die Gerichtsbarkeit über den Ort. Um 1452 wurde die Herrlichkeit Walbeck geteilt: Johann Schenk von Nideggen erhielt den einen Teil der Herrlichkeit mit dem Stammsitz Haus Walbeck, sein Bruder Diederich erhielt den anderen Teil mit Sitz auf Haus Steprath. Dies ist zugleich die erste Erwähnung von Haus Steprath. In der Taufkapelle der katholischen Kirche St. Michael in Wachtendonk findet sich ein Grabstein, dessen Inschrift vom Tod des Ritters Otto Schenk von Nideggen kündet. Vermutlich war dieser Teil der Kirche in früheren Zeiten die Gruft adeliger Familien. Der Ritter starb am 13. April des Jahres 1517 und wurde in Wachtendonk beigesetzt.


Erbfolge

Geldern - Walbeck

Schloss Walbeck


Otto Schenk von Nideggen war der Herr von Schloss Walbeck bei Geldern. Etwa 1526 vererbt Heinrich Schenk von Nideggen seiner Tochter Irmgard seine Hälfte von Walbeck an Haus Walbeck. Irmgard heiratet Adrian van den Byland - Gouverneur zu Heinsberg - von Schloss Rheydt. 1594 taucht in der Erbfolge der Familie der Name Grammaye auf. 1653 wird das Erbe der Theodora Catharina von Grammaye, die Lothar Otto von Bönninghausen heiratete, zugesprochen. Der letzte derer von Bönninghausen, Cornelius Franz Johannes, stirbt 1802. In diesem Jahr wird die Feudalherrschaft in den französisch besetzten Gebieten durch Napoleon aufgehoben. Die Besitzungen bleiben aber den Eigentümern erhalten. 1803 stirbt auch die Ehefrau von Cornelius Franz Johannes von Bönnighausen, eine geborene Sternenfels.

Wechselnde Eigentümer

Geldern - Walbeck

Schloss Walbeck


Erbe wird der Baron Karl von Sternenfels in Heilbronn. Dieser verkauft Haus und Liegenschaften 1808 an den Kriegs- und Domänenrat Gerhard Friedrich von Ammon zu Geldern für insgesamt 72 000 französische Franc. Von Ammon war von 1813 bis 1832 Bürgermeister von Walbeck. 1836 schägt der Blitz ein und das Schloss wird hierbei stark beschädigt. Beim Wiederaufbau wird das Schloss unter Verzicht auf ein Stockwerk in der heutigen Ansicht wieder hergestellt. Später werden verschiedene Eigentümer von Haus Walbeck genannt, u.a. eine Familie Mauritz. Im Jahre 1904 erwirbt der Kölner Landgerichtspräsident Jakob Klein Haus Walbeck. Jakob Klein ließ seinen Namen ändern in Klein-Walbeck.


Geldern - Walbeck

Schloss Walbeck


Nach dessen Tod wird sein Sohn - Dr. jur. Walther Klein-Walbeck - neuer Besitzer des Schlosses. Walther Klein-Walbeck - ehemals Offizier im Kaiserreich - war der Begründer des Spargelanbaus ab 1927. Ihm hat die Gemeinde Walbeck viel zu verdanken und deshalb wurde er mit einem Denkmal geehrt. Bis 1980 bleibt Haus Walbeck im Familienbesitz. Die Gesamtanlage wurde modernisiert und dient heute einem Sozialpädagogischen Institut als Lern- und Fortbildungseinrichtung. Partner sind die Industrie, Banken und Versicherungen. Das Bildungszentrum übernimmt Aufgaben der überbetrieblichen Weiterbildung von Auszubildenden, Mitarbeitern und Führungskräften. Träger dieser Einrichtung ist das Christliche Jugenddorfwerk Deutschlands e.V., das auch Eigentümer des Hauses ist. Die Anlage befindet sich in Privatbesitz - eine Besichtigung ist daher nur von außen möglich.



Radroute

Zwei Länder Route (2 LR)

Arcen - Niederlande

Bürgermeisterei


Die Zwei Länder Route (2LR) ist ein Radwanderweg der Euregio Rhein - Maas - Nord und führt über rund 275 km von Aachen nach Nijmegen. Sie heißt die „Route mit den vielen Gesichtern“ und verbindet die beiden Kaiserpfalzen Aachen und Nijmegen und ist im wahrsten Sinne des Wortes „grenzenlos“ – die Zwei-Länder-Route. Die Strecke wechselt immer wieder zwischen Deutschland und den Niederlanden hin und her. Nicht zuletzt deshalb wurde die touristische Attraktion im letzten Jahr schon zum zweiten Mal mit finanziellen Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung gefördert. Ein Teil dieser Route berührt auch die Gemeinde Walbeck und die niederländischen Nachbarstädte Velden und Arcen. Von der Uferpromenade in Arcen bietet sich ein weiter Blick über das wunderschöne Maastal.


Wasserschloss Arcen

Arcen (NL) - Wasserschloss Arcen

...sehr bekannt ist der Schlosspark...


In der abwechslungsreichen Landschaft der Maasdünen haben sich mit dem "Zwartwater"- gemeint ist ein alter Maasarm- den Ravenvennen" und dem "Geldersch Vließ" (Moorgebiet) ökologisch wertvolle Feuchtgebiete von hohem Rang erhalten. Neben dem hübschen Ortskern von Arcen ist das Wasserschloss Arcen sehenswert. Der alte Herrensitz aus dem Jahre 1763 mit Vorburg (älter- etwa 1653) wird noch wie Haus Steprath von einem kompletten Grabensystem umgeben. Die ausgedehnten Schlossgärten sind mit ihrer reichhaltigen Flora, mit dem Tropenhaus und weiteren Erholungseinrichtungen eine besondere Attraktion in dieser Gegend. Bekannt und beliebt ist auch das schöne Thermalbad in Arcen.


Kanal Fossa Eugeniana

Kanal Fossa Eugeniana

Schanze 17 bei Walbeck


Fossa Eugeniana
steht für eine grenzüberschreitende Zusammenarbeit zwischen der niederländischen Gemeinde Arcen und Velden und den deutschen Städten Geldern und Straelen. Diese Zusammenarbeit ist hervorgegangen aus der starken Verbundenheit der dort ansässigen Bevölkerung über Jahrhunderte. Dies stellt man auch fest in großen Übereinstimmungen bei der Kultur in diesem Gebiet. Der Dialekt an beiden Seiten der Grenze unterscheidet sich z.B. nur unwesentlich. Der Landstrich bietet verschiedene Möglichkeiten um der Hektik des Alltages zu entfliehen. Entdecken Sie radfahrend oder wandernd seinen Charme und genießen Sie die Spezialitäten der lokalen Küche. Kurzum : Im Gebiet der Fossa Eugeniana können Sie sich grenzenlos erholen !


Weitere Informationen zum Kanal Fossa Eugeniana am Niederrhein finden Sie hier....!

Links zu Geldern und Umgebung:

Informationen:

Wappen von Walbeck

...ehemaliges Gemeindewappen - Bildquelle: Wikipedia (gemeinfrei)



Eine kleine Bildergalerie zum Schloss Walbeck am Niederrhein finden Sie hierunter. Weitere Informationen zum Spargeldorf Walbeck finden Sie hier....!


Fotos Schloss Walbeck




Print Schloss Moyland Bedburg-Hau Duisburg Ausflugtipps Gelsenkirchen St. Antony Hütte Ruhrausflug Geldern Wasserschloss Haus Voerde Ratingen Mülheim-Saarn Tour de Ruhr 1 Wasserschloss Borbeck Schloss Landsberg Schloss Wickrath Reiseinformationen Kettwig Essen Krefeld Wasserschloss Anholt Textversion Sitemap Mülheim Niederrhein Zollverein-Areal Oberhausen




-Anzeige-




  (C) Paul Sippel 2017 - Alle Rechte vorbehalten