Startseite | Nützliche Apps und Services | Reisetipps | Gästebuch | Kontakt | Links | Linktipps | Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss

Kamp-Lintfort - Schloss Dieprahm

Kamp-Lintfort - Haus Dieprahm

Übersicht

Kamp-Lintfort - Haus Dieprahm



Das ehemalige Wasserschloss Dieprahm befindet sich in Kamp-Lintfort im heutigen Stadtteil Gestfeld. Der Rittersitz am Dieprahmsweg war ursprünglich eine zweiteilige Wasserburg, erbaut aus Backsteinen mit runden Ecktürmen. Erbaut wurde das Schloss etwa um 1300 und die erste urkundliche Erwähnung stammt aus dem Jahr 1369. Das Schloss Dieprahm liegt inmitten eines großen, gepflegten Parkareals und ist von der Friedrich-Heinrich-Allee, einer Hauptstraße in Kamp-Lintfort, gut zu erreichen. Lange Zeit war das Schicksal des Schlosses und seiner Nebengebäude ungewiss, bis 1995 der heutige Besitzer das Schloss kaufte und es nach den Vorgaben durch den Denkmalschutz in vorbildlicher Weise restaurieren ließ.

Geschichte

Kamp-Lintfort - Haus Dieprahm


Der ehemalige Adelssitz Haus Dieprahm ist vermutlich an der Stelle eines Hofes aus fränkischer Zeit errichtet worden. Malerisch liegt das Haus zwischen Bäumen, eingegrenzt von zwei Wehrtürmen. Der Wassergraben, der die Anlage früher einmal vollständig umgab, ist auch heute noch gut zu erkennen. Der gut erhaltene, schlossähnliche Backsteinbau besteht aus einem rechteckigen, zweigeschossigem Baukörper und zwei gedrungenen Ecktürmen. Im 14. Jahrhundert gelangte man über eine Zugbrücke vom Schlosshof in die eigentliche Burganlage.



Kamp-Lintfort - Haus Dieprahm


Einstmals wohnten hier die Gebrüder Johan und Evert Dippramme, die dem Haus den Namen gaben. Nur wenig ist aus der Geschichte des kleinen Schlosses, das heute in Privatbesitz ist, überliefert. Doch es gibt eine Sage, dass sogar ein Kaiser in dem Lintforter Adelssitz übernachtete. Napoleon - Kaiser von Frankreich - so heißt es in den Überlieferungen, soll hier auf der Flucht nach Paris Station gemacht haben, nachdem er sich in Russland von seiner Armee getrennt hatte.

Kamp-Lintfort - Haus Dieprahm


Als Herzog von Vincenza getarnt, nur einen Begleiter neben sich, sei er an einem kalten Dezembertag des Jahres 1812 in einem offenen Schlitten im Schlosshof vorgefahren und habe im Turmzimmer des Erdgeschosses sein Nachtquartier bezogen. Seitdem wird dieser Turm "Napoleonsturm" genannt. Seit 1982 steht der ehemalige Rittersitz, das heutige Haus Dieprahm, unter Denkmalschutz.

Informationen:


Weitere Informationen zur Stadt Kamp-Lintfort finden Sie hier....!

Alles über die Stadt Kamp-Lintort liebevoll aufbereitet finden Sie hier....!


Interessante Links:

Wappen der Stadt Kamp-Lintfort



Fotos Kamp-Lintfort - Schloss Dieprahm




Print Schloss Moyland Bedburg-Hau Duisburg Ausflugtipps Gelsenkirchen St. Antony Hütte Ruhrausflug Geldern Wasserschloss Haus Voerde Ratingen Mülheim-Saarn Tour de Ruhr 1 Wasserschloss Borbeck Schloss Landsberg Schloss Wickrath Reiseinformationen Kettwig Essen Krefeld Wasserschloss Anholt Textversion Sitemap Mülheim Niederrhein Zollverein-Areal Oberhausen




-Anzeige-




  (C) Paul Sippel 2017 - Alle Rechte vorbehalten