Startseite | Nützliche Apps und Services | Reisetipps | Gästebuch | Kontakt | Links | Linktipps | Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss

Kamp-Lintfort - Haus Eyll

Kamp-Lintfort - Haus Eyll

Ortsteil Eyll - Gut Eyll

Übersicht

Kamp-Lintfort - Eyller Kirche

Schlosskapelle von Haus Eyll



Die sehenswerte Kirche St. Mariä Himmelfahrt in Kamp-Lintfort liegt im Ortsteil Eyll. Direkt daneben liegt der ebenfalls sehenswerte Friedhof mit den Gräbern der Familienangehörigen der ehemaligen Herren zu Eyll und der jetzigen Besitzer von Eerde. Die Kirche ist leider verschlossen und kann nur Sonntags zum Gottesdienst oder Donnerstags nach telefonischer Vereinbarung besichtigt werden. Das Haus Eyll liegt gegenüber der Kirche auf der anderen Straßenseite, getrennt durch einen kleinen Bachlauf. Auf der rechten Seite finden Sie einen kleinen Parkplatz für die Besucher von Haus Eyll. Dahinter befindet sich der ehemalige kleine Park mit Garten des alten Rittergutes.



Haus Eyll

Kamp-Lintfort - Haus Eyll


Vom Haus Eyll selbst steht noch ein Turm mit Schießscharten am Rande eines Gutshofes. Die denkmalgeschützte Schlosskapelle wurde vermutlich um 1430/32 errichtet und gehörte zum freiadeligen Hause Eyll. Errichtet wurde sie durch Tillmann von Eyll als Schlosskapelle im gotischen Stil. Über mehrere Jahrhunderte hinweg diente sie den Herren auf Eyll, die auch die Geistlichen unterhielten, als Grablege. Um 1796 wurde die vermutlich im 17. Jahrhundert entstandene Pfarre Eyll mit der Pfarre Kamp vereinigt, doch dauerte dieser Zusammenschluß nicht lange an.

Kirche St. Mariä Himmelfahrt

Kamp-Lintfort - Eyller Kirche

Eyll - Katholische Kirche St. Maria Himmelfahrt von 1430


Nach entsprechenden Verhandlungen wurde die Pfarre Eyll durch Kabinettsorder vom 5. November 1833 staatlich und am 1. Januar 1835 kirchlich in ihren alten Grenzen wiedererrichtet, "so dass die zur Bürgermeisterei Rheurdt gehörenden katholischen Gemeinden Rayen und Vluynbusch, das Haus Eyll und die auf den dazu gehörenden Eigenthumsgründen wohnenden Katholiken nebst den Bewohnern der Höfe Vondermanns und Laumanns in der Gemeinde Lintfort von nun an Pfarrgenossen der Mariä-Himmelfahrts-Pfarrkirche zu Eyll sind". Das neu errichtete Pfarrhaus neben dem Friedhof konnte am 19. November 1839 bezogen werden.

Kamp-Lintfort - Haus Eyll


St. Mariä Himmelfahrt
präsentiert sich dem Besucher als spätgotisches einschiffiges Langhaus mit Kreuzrippengewölbe, polygonalem Chor und zwar einfacher, aber durchaus qualitätvoller Ausstattung. Sehenswert sind unter anderem die restaurierten Deckenmalereien Friedrich Stummels (1850 - 1919) sowie im Eingangsbereich ist das restaurierte Epitaph des 1605 verstorbenen Friedrich von Pallant. Das Eyller Renaissancedenkmal zeigt einen Menschen, der noch in der mittelalterlichen Tradition steht, aber die Plastizität der Gestalt und ihre Haltung weisen darauf hin, daß der Aufbruch des Menschen in die Neuzeit eingesetzt hat.

Eyller Friedhof

Kamp-Lintfort - Eyller Friedhof


Rechts und links der Figur sind jeweils acht Wappen der Vorfahren des Verstorbenen und die seiner Frau Alexandrine von Raesfeld eingemeißelt. Durch das Testament der 1729 verstorbenen Johanna Catharina von Pallant fiel Haus Eyll an die aus den Niederlanden stammende freiherrliche Familie von Eerde. Auf dem Eyller Friedhof befindet sich die Familiengrabstätte des ersten Kreis Gelderner Landrates Friedrich von Eerde (1781 - 1848).


Informationen:


Eine kleine Bildergalerie zum Ortsteil Eyll der Stadt Kamp-Lintfort finden Sie hierunter. Weitere Informationen zur Stadt finden Sie hier....!

Informationen zur Stadtgeschichte Kamp-Lintfort finden Sie hier...!


Adresse:

Kirche St. Mariä Himmelfahrt
Eyller Straße 339,

47475 Kamp-Lintfort Eyll


Interessante Links:

Wappen der Stadt Kamp-Lintfort



Fotos Kamp-Lintfort - Haus Eyll




Print Schloss Moyland Bedburg-Hau Duisburg Ausflugtipps Gelsenkirchen St. Antony Hütte Ruhrausflug Geldern Wasserschloss Haus Voerde Ratingen Mülheim-Saarn Tour de Ruhr 1 Wasserschloss Borbeck Schloss Landsberg Schloss Wickrath Reiseinformationen Kettwig Essen Krefeld Wasserschloss Anholt Textversion Sitemap Mülheim Niederrhein Zollverein-Areal Oberhausen




-Anzeige-




  (C) Paul Sippel 2017 - Alle Rechte vorbehalten