Startseite | Nützliche Apps und Services | Reisetipps | Gästebuch | Kontakt | Links | Linktipps | Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss

Xanten - Colonia Ulpia Traiana

Xanten - Colonia Ulpia Traiana

Eingangsbereich




Geschichte

Xanten - Herrschaftsbereich Roms

Ausdehnung des Römischen Reiches im 2. Jhdt n. Chr.



Die Gründung des römischen Militärlagers Castra Vetera erfolgte auf dem Fürstenberg nördlich von Birten. Um ca. 70 n. Chr. wird das Lager während eines Aufstandes zerstört. Die Legionäre bauen ein neues Lager im Bereich der Bislicher Insel. Zur gleichen Zeit entsteht nordwestlich davon an der parallel zum Limes verlaufenden Römerstraße eine Siedlung. Um ca. 105 n. Chr. verleiht Kaiser Marcus Ulpius Traianus (Regierungszeit 98 - 117) diesem Ort die Stadtrechte.


Colonia Ulpia Traiana

Xanten - Colonia Ulpia Traiana

Römischer Wachturm


Das römische Reich besaß zur Zeit Kaiser Trajans im zweiten Jahrhundert nach Christus eine Ausdehnung von Spanien bis Syrien und von Afrika bis Britannien. Xanten lag somit damals im äußersten Norden des römischen Reiches. Etwa 150 Orte hatten das höchste Stadtrecht: Sie durften sich Colonia nennen. In der Provinz Niedergermanien gab es derer zwei: die Colonia Claudia Ara Aggrippinensium (Köln) und die Colonia Ulpia Traiana (Xanten). Die Colonia Ulpia Traiana entwickelt sich nach Köln, der Colonia Claudia Ara Agrippinensium, zum zweitwichtigsten Handelsplatz und Hafen der Provinz Niedergermanien.


Archäologischer Park Xanten

Xanten - Colonia Ulpia Traiana

Archäologischer Park Xanten


Annähernd die Hälfte des antiken Stadtgebietes bildet heute das Gelände des Archäologischen Parks Xanten. Hier wurden auf römischen Fundamenten einige Gebäude teilweise rekonstruiert. Um 275 häufen sich die germanischen Angriffe aus dem rechtsrheinischen Gebiet. Anfang des 4. Jahrhundert erobern die Römer die Stadt zurück und umgeben das Zentrum - Kapitol, Forum sowie einige Baublöcke - mit einer Befestigungsanlage. Auf einem wesentlich verkleinerten Gelände entwickelt sich noch einmal römische Stadtkultur.

Hierunter ein Youtube-Video vom LVR - ARCHÄOLOGISCHER PARK XANTEN


Abzug der Römer

Xanten - Colonia Ulpia Traiana


Vor dem Südtor der Stadt werden auf den römischen Gräberfeldern zunehmend Christen bestattet. Über einem Märtyrergrab bauen Anhänger der neuen Religion eine kleine Gedächtniskapelle. Damit ist der Anfang für eine Folge neuer Kirchenbauten gemacht, die in den nächsten Jahrhunderten an diesem Standort zu Ehren des heiligen Viktor errichtet werden. In der Mitte des 4. Jahrhundert hat die Bedrohung der Stadt dermaßen zugenommen, dass die Römer ihre Colonia allmählich aufgeben. Die Verwaltung und die Legion XXX werden abgezogen, der Verfall des Ortes beschleunigt sich.


Thermen

Xanten - Colonia Ulpia Traiana

Amphitheater


Die 275 nach Christus zerstörten Thermen wurden 1879 entdeckt und seit 1880 ausgegraben. Die endgültige Freilegung erfolgte von 1984 bis 1993. Der 107 m x 108 m große Schutzbau mit seinem Tragwerk wurde von Polonyi und Partner geplant. In Auftrag gegeben hatte ihn der Landschaftsverband Rheinland. Nach einer zweijährigen Bauzeit wurde der Schutzbau am 22. April 1999 eröffnet. Der Glas-Stahl-Bau über dem Badegebäude nimmt die gestalterischen Elemente und Größendimensionen des antiken Vorbildes wieder auf. Besucher bekommen somit eine Vorstellung von der eindrucksvollen größe des ursprünglichen Gebäudes.



Informationen:

Xanten - Colonia Ulpia Traiana

Detail eines Wachturms


Adressen:

Eingang Archäologischer Park

Wardter Straße / Varusring, Xanten

Eingang RömerMuseum
Siegfriedstraße 39, Xanten

Tourist Information Xanten
Tel.: +49 (0) 28 01 / 98 30 10
Fax: +49 (0) 28 01 / 716 64
info@xanten.de

Internet: www.xanten.de


Öffnungszeiten von Park und RömerMuseum

Dezember bis Februar: täglich 10 bis 16 Uhr

(24./25. und 31. Dezember geschlossen)
März bis Oktober: täglich 9 bis 18 Uhr
November: täglich 9 bis 17 Uhr




Fotos Xanten - Colonia Ulpia Traiana




Print Schloss Moyland Bedburg-Hau Duisburg Ausflugtipps Gelsenkirchen St. Antony Hütte Ruhrausflug Geldern Wasserschloss Haus Voerde Ratingen Mülheim-Saarn Tour de Ruhr 1 Wasserschloss Borbeck Schloss Landsberg Schloss Wickrath Reiseinformationen Kettwig Essen Krefeld Wasserschloss Anholt Textversion Sitemap Mülheim Niederrhein Zollverein-Areal Oberhausen




-Anzeige-




  (C) Paul Sippel 2017 - Alle Rechte vorbehalten