Startseite | Nützliche Apps und Services | Reisetipps | Gästebuch | Kontakt | Links | Linktipps | Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss

Bedburg-Hau - Haus Rosendal

Gemeinde Bedburg-Hau - Haus Rosendal

Ortsteil Hasselt




Überblick

Gemeinde Bedburg-Hau - Haus Rosendal

Landgut



Ein Ausflug nach Bedburg-Hau ist sicherlich ein guter Tipp, gibt es doch in und um diese Gemeinde sehr viel schönes und interessantes zu entdecken. Von der reizvollen Landschaft mal ganz abgesehen bietet Bedburg-Hau auch besondere Sehenswürdigkeiten, die man besichtigen kann. Dazu gehören: Das Museum Schloss Moyland aus dem Jahr 1307, das zu den bedeutendsten mittelalterlichen Kastellen des Rheinlandes zählt; der Herrensitz Haus Rosendal aus dem Jahr 1433 im Ortsteil Hasselt (kann nur von der Straße aus eingesehen werden).

Gemeinde Bedburg-Hau - Haus Rosendal

Herrenhaus


Weiterhin der Aussiedlerort Louisendorf aus dem Jahr 1820 (Gründung); das Grabmal des Prinzen Moritz von Nassau aus dem Jahr 1678 (es befindet sich in Hau); die über 600 Jare alte Gerichtslinde, die noch heute vor der alten St.-Antonius-Kirche im Ortsteil Hau steht; die Klosterkirche St. Markus in Bedburg, die um 1124 durch den hl. Norbert von Xanten gegründet wurde und vieles mehr!



Geschichte

Gemeinde Bedburg-Hau - Haus Rosendal

Impressionen


Die Lage des Hauses Rosendal ergab sich nicht zufällig. Hier, wo die Straße von Goch über Hasselt nach Emmerich an der schmalsten Stelle das Bruch, das die Hasselter Geest von der Staumoräne trennt, überquerte, durchschnitt diese alte Straße auch die von Graf Adolf von Kleve um das Jahr 1400 am Fuß der Höhe angelegte doppelte Landwehr. Der Name ist zurückzuführen auf eine alte Begräbnisstätte am Nordrand der Heide, wo die Römer Rosen auf ihre Gräber zu pflanzen pflegten. Das Haus Rosendal ist seit Jahrhunderten im Besitz der Familie von der Mosel. Das landwirtschaftliche Gut und Schloss sind bewohnt und nur von außen zu besichtigen.


Gut Rosendal

Gemeinde Bedburg-Hau - Haus Rosendal

Impressionen


Eine besondere Sehenswürdigkeit stellt das Haus Rosendal dar. Das adelige Haus ging aus einem kurz vor 1433 erbauten steinernen Bergfried hervor. Der letzte Umbau an dem Haus erfolgte 1797. Der Klever Herzog Johann III. (1521-1539) befreite das Gut Rosendal im Clevischen Walde von Diensten und Steuern. Dieses Privileg erhält der damalige Besitzer von Rosendal, Luef von Osterwyck, als langjähriger Vorsteher der klevischen Rechnungskammer.


Gemeinde Bedburg-Hau - Haus Rosendal

Landgut


Am 5. März 1706 erwirbt der damalige Oberstleutnant Konrad Wilhelm von der Mosel (1664-1733) das Gut Rosendal von der Familie Osterwyck für 12.000 Taler. Rosendal diente der Familie von der Mosel - seit 1200 im Dorf Mosel im südlichen Sachsen ansässig - vermutlich vorwiegend als Sommerwohnung. Das Haus Rosendal ist einer der wenigen gut erhaltenen Herrensitze aus der Zeit der Klever Herzöge und hat wesentlich zur Entwicklung von Hasselt beigetragen.


Informationen:

Bedburg-Hau

Wappen von Bedburg-Hau


Eine kleine Bildergalerie zum Haus Rosendal finden Sie hierunter. Weitere Informationen zur Gemeinde Bedburg-Hau und andere Sehenswürdigkeiten in der näheren Umgebung finden Sie hier....!


Fotos Haus Rosendal




Print Schloss Moyland Bedburg-Hau Duisburg Ausflugtipps Gelsenkirchen St. Antony Hütte Ruhrausflug Geldern Wasserschloss Haus Voerde Ratingen Mülheim-Saarn Tour de Ruhr 1 Wasserschloss Borbeck Schloss Landsberg Schloss Wickrath Reiseinformationen Kettwig Essen Krefeld Wasserschloss Anholt Textversion Sitemap Mülheim Niederrhein Zollverein-Areal Oberhausen




-Anzeige-




  (C) Paul Sippel 2017 - Alle Rechte vorbehalten