Startseite | Nützliche Apps und Services | Reisetipps | Gästebuch | Kontakt | Links | Linktipps | Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss

Weeze - Schloss Wissen

Weeze - Schloss Wissen

...malerisch gelegenes Wasserschloss...




Geschichte

Weeze - Schloss Wissen

Schloss und Schlosskapelle



Schloss Wissen liegt südlich der Gemeinde Weeze im Kreis Kleve. Seit 500 Jahren ist das von Gräften umgebene Wasserschloss Stammsitz der Familie von Loë und einer der bedeutendsten Adelssitze am Niederrhein. Die erste urkundliche Erwähnung von Schloss Wissen geht auf das Jahr 1370 zurück. Schon zu dieser Zeit existierten eine Vor- und eine Hauptburg. Hieraus schließt man, dass die ursprüngliche Anlage wahrscheinlich älter ist. Als Zeugen dieses Zeitalters können die gotische Nord- und Westfassade der Vorburg und der Sockel des „Dicken Turmes“ angesehen werden. 1401 wurde der Altar in einer kleinen Schlosskapelle geweiht, was auf die Bedeutung sowohl der Anlage als auch der damaligen Besitzer hinweist. Der Besitz gehörte seinerzeit der Familie van der Straeten.

Baugeschichte

Weeze - Schloss Wissen

Schloss Wissen in Weeze, Südostansicht auf einem alten Stich von Jan de Beijer (1703–1780) - Bildquelle: Wikipedia (Public Domain)


Die Schlosskapelle in ihrer heutigen Gestalt und Ausschmückung ist vor ungefähr 100 Jahren als bedeutendes Werk der Nazarener Schule errichtet worden (Architekt Vinzenz Statz, Malerarbeiten unter Leitung von Eduard Steinle). Im Jahre 1461 ging der Besitz an die Familie von Loe über, die auch heute noch Eigentümer sind. Bald nach 1500 wurde die Hauptburg mit vielen Renaissancetürmen und Erkern ausgeschmückt (...auf der Zeichnung von Jan de Beijer sehr schön zu sehen). Der Erker an der Südostecke wurde Ende des 17. Jahrhunderts zu einem Barockerker umgebaut.


Umbauten

Weeze - Schloss Wissen

Blick auf die Schlosskapelle


Um 1740 musste dann die hölzerne Zugbrücke einer Steinbrücke weichen, die zu dem heutigen Torhaus führt. Dieses und der ganze Ostflügel der Vorburg ersetzen nun die an gleicher Stelle abgerissenen Gemäuer. Fast zur gleichen Zeit baute man eine neue Schlosskapelle, den heutigen Sakristeiturm. Um 1770 wurden dann fast alle Türme der Hauptburg abgetragen. Das Schloss wurde weiß getüncht, mit einem Mansardendach versehen und gab so den Anschein eines französischen Landhauses. Selbst der mächtige Turm der Vorburg verlor seinen Helm.



Weeze - Schloss Wissen

Herrenhaus


Ungefähr um 1870 erfolgte die neugotische Restaurierung, bei der neue Türme, riesige Treppengiebel und eine Gartenterrasse im Süden entstanden. Dazu wurde die heutige Kapelle gebaut. Geweiht wurde die Kapelle 1876. Vom Krieg stark in Mitleidenschaft gezogen und heutigen Erfordernissen nicht mehr entsprechend, konnte das Schloss seit 1957 nicht mehr bewohnt werden. Seit 1969 wurde es dann von der Eigentümerfamilie durch umfangreiche Restaurierungsarbeiten vor dem Zerfall gerettet. Mit Hilfe und Mitteln u.a. der Denkmalpflege des Landes Nordrhein-Westfalen wurde die Restaurierung begleitet.

Wassermühle

Weeze - Schloss Wissen

...ehemalige Wassermühle von Schloss Wissen...


Ein Nebenarm der Niers (Mühlenarm) führt nordwestlich der Niersschleuse entlang der Schlossallee zur ehemaligen Wassermühle, deren Betrieb damit über Jahrhunderte gewährleistet war. Wie bei den meisten Schlössern und Burgen im Land gehörte auch ein Gutshof und ein Forstbetrieb zum Anwesen. Die zum Schloss gehörende Mühle konnte somit alle Felderzeugnisse selber mahlen und darüber hinaus auch noch Aufträge von Pächtern des Landgutes annehmen. Heute ist in den Räumen der historischen Wassermühle im sogenannten „Nierskabinett" ein Standesamt eingerichtet. Der Mühlenarm speist im übrigen auch die Gräfte des Schlosses, die ein Teil des wundervollen Schlossparks sind.

Hotel Schloss Wissen

Weeze - Schloss Wissen


Seit etwa 1461 befindet scih das Schloss im Besitz der Freiherren und Reichsgrafen von Loë, deren Familie auch heute noch das Schloss bewohnt. Doch das Schloss dient nicht nur als Wohnung der Besitzer, sondern beherbergt auch einen Forst- und Gutsbetrieb. In der Vorburg von Schloss Wissen befinden sich – neben weiteren Wohnungen – Ateliers und Werkstätten. Die Remise und die ehemaligen Gesindehäuser wurden zum Hotel ausgebaut und in der ehemaligen Wassermühle wird das morgendliche Frühstück serviert. Die niederrheinische Landschaft und der Schlosspark laden zu ausgedehnten Spaziergängen ein und wer möchte, kann seinen Abflug am anderen Tag vom Airport Weeze mit einer Übernachtung in Schloss Wissen kombinieren.

Schleuse Schloss Wissen

Weeze - Schloss Wissen

Niersschleuse Wissen


Südlich vor der Brücke der Landstraße L 464 (Kervenheimerstraße) in unmittelbarer Nähe zu Schloss Wissen liegt die Niersschleuse. Hier müssen die Paddler aussteigen und ihre Kanus umtragen, weil der Bereich der Niersschleuse gesperrt ist. Hinter der Brücke kann man dann an Schloss Wissen vorbei bis zur schönen Stadt Weeze fahren. Die Anlegestelle nördlich der Brücke liegt direkt gegenüber von Schloss Wissen und ist für manche Wassersportler End- oder Zielpunkt der Kanutour. Unterhalb der Brücke gibt es einen kleinen Parkplatz, wo Sie ihren Wagen parken können und sich die Gegend mal aus der Nähe anschauen können.

Informationen:

Fotos Schloss Wissen




Print Schloss Moyland Bedburg-Hau Duisburg Ausflugtipps Gelsenkirchen St. Antony Hütte Ruhrausflug Geldern Wasserschloss Haus Voerde Ratingen Mülheim-Saarn Tour de Ruhr 1 Wasserschloss Borbeck Schloss Landsberg Schloss Wickrath Reiseinformationen Kettwig Essen Krefeld Wasserschloss Anholt Textversion Sitemap Mülheim Niederrhein Zollverein-Areal Oberhausen




-Anzeige-




  (C) Paul Sippel 2017 - Alle Rechte vorbehalten