Kirche St. Maria Magdalena

Sonsbeck - Katholische Kirche
Sonsbeck - Katholische Kirche Katholische Pfarrkirche St. Maria Magdalena



Überblick

Sonsbeck - Katholische Kirche
Sonsbeck - Katholische Kirche



In der Ortsmitte der Gemeinde Sonsbeck befindet sich die katholische Pfarrkirche St. Maria Magdalena. Die Kirche ist ein dreischiffiger Backsteinbau und wurde im Jahre 1431 der heiligen Maria Magdalena geweiht. Ursprünglich war die im Jahr 1203 errichtete Kirche der heiligen Katharina geweiht. Erbaut wurde das Gotteshaus im Stil der Gotik und besitzt die Form einer Basilika. Der Hochchor des Mittelschiffes ist geostet und verfügt über einen Dachreiter. Im Nordschiff der Pfarrkirche befindet sich der gleichfalls nach Osten ausgerichtete Marienchor.


Geschichte

Sonsbeck - Katholische Kirche
Sonsbeck - Katholische Kirche


1203 wurde die Sonsbecker Kapelle von der Kirchengemeinde des Xantener Viktorstiftes getrennt und zur Pfarrei erhoben. Die Pfarrkirche Sankt Maria Magdalena wurde in den Jahren von 1425 - 1431 errichtet. Zuerst als Hallenkirche gebaut, erfogte dann später der Umbau in der Form einer Basilika. Ab 1517 erfolgte der Bau des Hochchores und im 16. Jahrhundert der Anbau der Seitenschiffe mit Kreuzgewölbe. 1875 wurde das Mittelschiff und der Turm aufgestockt und es erfogte der Einbau der Obergaden-Fenster und des Sterngewölbes. Im Zweiten Weltkrieg wurde das Kirchengebäude im letzten Kriegsjahr schwer beschädigt. 1947 - 1951 wurde die Kirche wieder aufgebaut und eingeweiht. 1958 wurde der Kirchturmhelm wieder hergestellt.


Sonsbeck - Katholische Kirche
Sonsbeck - Katholische Kirche Katholische Kirche St. Maria Magdalena - Eingangsportal mit Maria Magdalena (Mitte) - Petrus (links) - Paulus (rechts)


Im 14. Jahrhundert entwickelte sich am Fuß der Sonsbecker Schweiz eine weitere Siedlung, die den Namen der bereits bestehenden Siedlung übernahm und 1320 durch Graf Dietrich IX. von Kleve Stadtrechte verliehen bekam. Das bedeutendste Baudenkmal dieser Siedlung war die Magdalenenkirche, die 1431 fertiggestellt wurde. Papst Eugen IV. ordnete im gleichen Jahr die Übertragung des Taufsteins an die Magdalenakirche an, die alte Pfarrkirche sollte jedoch erhalten und die fromme Übung der Wallfahrt bewahrt werden. Ebenfalls 1431 erhielt Sonsbeck das Marktrecht. 1478 wurde St. Gerebernus an Stelle der ersten Pfarrkapelle errichtet.


Kirchenbau

Sonsbeck - Katholische Kirche
Sonsbeck - Katholische Kirche Pfarrkirche St. Maria Magdalena


Insgesamt ist das Gebäude 39,60 Meter lang und 23,00 Meter breit. Der dreigeschossige Kirchturm hat eine Höhe von circa 50 Metern. Der erste Bauabschnitt dauerte von 1425 bis 1431 und umfasste den dreigeschossigen Turm, das Langhaus und eine kleine Choranlage. Im Jahre 1517 wurde der Chor erweitert. Er wurde wesentlich erhöht und überragte das Langhaus beträchtlich. Dies ist auf Zeichnungen von Hendik Feltmann und Jan de Beijer festgehalten. Die beiden Seitenschiffe wurden erst viel später, im 16. Jahrhundert, angebaut und hatten zunächst die gleiche Höhe wie das Mittelschiff.


Sonsbeck - Katholische Kirche
Sonsbeck - Katholische Kirche


Das Kirchengebäude ist ebenerdig und somit auch mit Rollstuhl erreichbar. Der Taufstein befand sich bereits in der vor 1200 gebauten Katharinenkirche und stammt aus dem 13. Jahrhundert. Der romanische Stein wurde 1431 auf Weisung von Papst Eugen IV. in die Magdalenenkirche überführt. Der Sockel des Granitblockes ist quadratisch und geht in ein achteckiges Becken über. Auf ihm ruht eine konkav geformte Metallhaube im neugotischen Stil. In ihr wird bei einer Taufe das abfließende Wasser aufgefangen. Der Stein ist das älteste Stück der reichhaltigen Ausstattung und steht mittig im Chor, zwischen dem Hoch- und dem Zelebrationsaltar.





Quellenangabe:


Die Informationen zur Geschichte der katholischen Kirche in Sonsbeck basieren auf dem Artikel St. Maria Magdalena (Sonsbeck) (Stand vom 07.06.2008) und stammen aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und stehen unter der GNU-Lizenz [27 KB] für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.


Fotos der Kirche St. Maria Magdalena


- Anzeige-




Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren